Mietvertrag

 Mietartikel:
[[fzgGruppeGesamt]]
 Kennzeichen:
[[mieter_kennzeichen]]
 Fahrgestellnummer:
[[fahrzeug_fahrgestellnr]]
Mietstation Mieter 1(Rechnungsadresse) Mieter 2
Vorgangsnummer: [[rechnungsnummer]] 
Reservierung vom: [[anlage_datum]]
Firma Firma
[[mieter_firma]]  Kd.Nr.: [[mieter_kundennummer]]   
Name Name
[[mieter_anrede]] [[mieter_vorname]] [[mieter_nachname]]  [[fahrer_anrede]] [[fahrer_vorname]] [[fahrer_nachname]] 
Strasse Strasse
Mietstation/en [[mieter_strasse]] [[fahrer_strasse]] 
Abholung: [[StartStationAnschrift]]
Rückgabe: [[StopStationAnschrift]]

Hotline:
Tel.: [[start_station_tel]] Fax: [[start_station_fax]]
 
Notfall Nr.:
Tel.: [[start_station_tel2]]
PLZ/Ort Land PLZ/Ort Land
[[mieter_plz]] [[mieter_ort]]  [[mieter_ausweis_land]]  [[fahrer_plz]] [[fahrer_ort]]  [[fahrer_land]] 
Ausweis-Nr. / Datum Geburtstag Ausweis-Nr. / Datum Geburtstag
[[mieter_ausweis_nr]] / [[mieter_ausweis_datum]]  [[mieter_geburtstag_datum]]  [[fahrer_ausweis_nr]] / [[fahrer_ausweis_datum]]  [[fahrer_geburtstag_datum]] 
Fahrausweis Nr. / Klasse Fahrausweis ausgestellt Fahrausweis Nr. / Klasse Fahrausweis ausgestellt
[[mieter_fuehrerschein_nr]] / [[mieter_fuehrerschein_klasse]]  [[mieter_fs_datum]]  [[fahrer_fuehrerschein_Nr]] / [[fahrer_fuehrerschein_klasse]]  [[fahrer_fs_datum]] 
Mobil Telefon Mobil Telefon
[[mieter_mobil]]  [[mieter_telefon]]  [[fahrer_mobil]]   [[fahrer_telefon]]  
E-Mail E-Mail
[[mieter_email]]  [[fahrer_email]] 
Mietdaten Berechnung
{if $km_verwenden eq "nein"} {/if} {if $km_verwenden eq "ja"} {/if}
 Vereinbarte Abholung: [[mietbeginn_datum]] / [[mietbeginn_uhrzeit]] Uhr
 Tatsächliche Abholung: [[tats_von_datum]] / [[tats_von_uhrzeit]] Uhr
 Vereinbarte Rückgabe: [[bis_datum]] / [[mietende_uhrzeit]] Uhr
 Kennzeichen Zugfahrzeug: [[freitext_mietvertrag]]
 Km-Stand: [[km_start_ganzzahl]]
 Tarif Inklusiv-km: [[preisliste_mehrzeit_km_inklusiv]]
 Jeder weitere km: [[preisliste_mehrkm_betrag_brutto]]
 Versicherung: [[haftungsbeschraenkung_bezeichnung]]
 Tankanzeige Abholung: [[tankanzeige_start]]
 Kraftstoff: [[fahrzeug_kraftstoffart]]
 Innenreinigung: durch Mieter
 Aussenreinigung: durch Vermieter
 Einführungsvideo: durch Mieter angeschaut: Ja
Anzahl Bezeichnung Preis/Einheit Gesamtpreis
[[anzahl_ganzzahl]] [[bezeichnung]] [[betrag_brutto]] [[betrag_gesamt_brutto]]
Bruttobetrag [[bruttobetrag]]
inkl. [[mwst_satz_ganzzahl]]% MwSt [[mwst_betrag]]
- Geleistete Zahlungen -[[anzahlungbetrag]]
[[endbetr_bezeichnung]] [[endbetrag]]

Kraftstoff, Öl, AdBlue
Das Fahrzeug wird dem Mieter mit vollem Kraftstoff- und AdBlue-Tank übergeben. Der Mieter betankt das Fahrzeug nach Bedarf auf eigene Kosten
während der Mietzeit und bringt es vollgetankt zurück. Bringt der Mieter das Fahrzeug mit nicht vollständig gefülltem Kraftstoff- und AdBlue-Tank zum
Vermieter zurück, übernimmt der Vermieter das Auftanken. Für diese zusätzliche Leistung kann der Vermieter die Bezahlung einer angemessenen
Vergütung beanspruchen, die Kosten für den nachgefüllten Kraftstoff muss der Mieter auf Nachweis zum Tagespreis vergüten.

Servicepauschale, Nutzgas          
Das Wohnmobil wird dem Mieter mit einer Gasflasche zur Verfügung gestellt. Sollte dieser Gasvorrat für die gesamte Mietdauer nicht ausreichen,
ist es Sache des Mieters auf eigene Kosten die Gasflasche entsprechend neu befüllen zu lassen bzw. auszutauschen. Ein bei der Rückgabe des
Wohnmobils noch vorhandener Gasvorrat wird vom Vermieter nicht vergütet.

Endreinigung
Die Innen-Endreinigung umfasst auch die Leerung und das Waschen des Fäkalien- u. Abwassertanks (soweit vorhanden) sowie der Kochutensilien.
Sind diese Arbeiten nicht erledigt, werden dem Mieter CHF 200.– separat in Rechnung gestellt und müssen bar bei Rückgabe des Fahrzeugs entrichtet
werden.

Mietsicherheit (Kaution)

Allgemeine Fälligkeit       

  1. Zur Sicherung aller Ansprüche des Vermieters, die ihren Ursprung in diesem Mietverhältnis haben, einschlisslich aller eventuellen Schadens-
    ersatzansprüche verpflichtet sich der Mieter eine Mietsicherheit (Kaution) in der nachstehend vereinbarten Höhe von an den Vermieter zu leisten.
  2. Die Kaution ist spätestens mit Übergabe des Fahrzeugs an den Mieter zur Zahlung fällig.
  3. Der Vermieter kann gegen den Kautionsrückzahlungsanspruch mit Forderungen aus dem Mietverhältnis aufrechnen.

Kautionshöhe
Die Parteien vereinbaren einvernehmlich, dass Sicherheit (Kaution) in Höhe des nebenstehenden Betrags zu leisten ist. Die Kaution ist in bar zahlbar
an den Vermieter spätestens bei Übernahme des Fahrzeugs.               CHF 1’500 (CHF 2’500 für Fahrer unter 25 Jahre)

Übergabe:
Das gemietete Fahrzeug nebst Fahrzeugpapieren und Schlüssel wird dem Mieter erst nach Bezahlung der vereinbarten Kaution sowie der vereinbarten
Abschlagszahlung für die Miete und Servicekosten übergeben. Ohne Bezahlung besteht keine Verpflichtung zur Übergabe.

Hinweis auf die Selbstbeteiligung im Schadensfall (vgl. Abschnitt 7 der allgemeinen Mietbedingungen):          

In der Fahrzeugvollversicherung (Vollkasko) besteht eine Selbstbeteiligung des Mieters in Höhe von CHF 1’500.– für jeden Schadensfall. In der Fahrzeug-
teilversicherung (Teilkasko) beträgt die Selbstbeteiligung des Mieters CHF 500.– pro Schadensfall. In der Fahrzeughaftpflichtversicherung (Haftplicht)
beträgt die Selbstbeteiligung dies Mieters CHF 500.–

Haftung bei Unfällen:      
Der Mieter wird wegen der Haftung bei Verkehrsunfällen auf Abschnitt 7 der allgemeinen Mietbedingungen (unten) hingewiesen. Mehrere Mieter haften

für alle Ansprüche, die ihren Ursprung in diesem Mietverhältnis haben, als Solidarschuldner und bilden eine Mietergemeinschaft. Jeder Mieter hat identische
Rechte und Pflichten und haftet ausschliesslich und vollständig.

Mehrkilometer
Mehrkilometer werden mit CHF 0.60 berechnet. Pro Tag sind 250 Kilometer inklusive.

Allgemeine Mietbedingungen

Mehrere Mieter bilden eine Mietergemeinschaft. Jeder Mieter hat identische Rechte und Pflichten und haftet solidarisch

1. Zustandekommen des verbindlichen Mietvertrages:
1.1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Gerber’s RentCamper, (im Folgenden Vermieter genannt) gelten ausschliesslich. Entgegenstehende oder von den AGB vom Vermieter abweichende Bedingungen des Mieters werden nicht anerkannt. Die AGB vom Vermieter gelten auchdann, wenn der Vermieter in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichenden Bedingungen des Mieters die Vermietung des Fahrzeuges an den Mieter vorbehaltlos vornimmt. Absprachen oder Erklärungen, die nur mündlich, ohne schriftliche Bestätigung, per E-Mail erfolgt sind, sind in jedem Fall ohne rechtliche Wirkung. Der Abschluss eines Mietvertrages über das Fahrzeug kann nur schriftlich, in der Regel durch beiderseitige Unterschrift dieses Vertrages erfolgen. Gegenstand des Vertrags mit dem Vermieter ist ausschliesslich die mietweise Überlassung des Fahrzeuges. Der Vermieter schuldet keine Reiseleistungen und insbesondere keine Gesamtheit von Reiseleistungen.

1.2. Der Mietvertrag kommt zwischen den Vertragsparteien zustande. Eine Übertragung oder Abtretung der Rechte aus dem Mietvertrag durch den Mieter auf andere dritte Personen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher vorheriger Zustimmung des Vermieters möglich. 1.3. Das Fahrzeug darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Vermieters nicht dritten Personen zum Gebrauch überlassen werden, es darf nur von den im Mietvertrag genannten Fahrern / Mietern gefahren werden.

2. Kündigung, Stornierungen:
2.1. Der Mietvertrag ist auf die vereinbarte Dauer befristet. Die stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses auf unbestimmte Zeit aufgrund fortgesetzten Gebrauchs gem. Art. 266 Abs. 2 OR ist ausgeschlossen.
2.2.1 Eine Kündigung oder Stornierung des Vertrages ist beiderseitig ausgeschlossen. 
2.2.2. Der Mieter ist verpflichtet, das Fahrzeug spätestens zum angegebenen Zeitpunkt unter Berücksichtigung der üblichen Zeittoleranzen an den Vermieter zurückzugeben. Sofern der Mieter das Fahrzeug selbst beim Vermieter abgeholt hat, ist er verpflichtet, das Fahrzeug zum Vermieter zurückzubringen. Sofern Abholung durch den Vermieter vereinbart ist, ist das Fahrzeug zum angegebenen Zeitpunkt zur Abholung am vereinbarten Ort vom Mieter bereitzustellen.
2.2.3. Das Mietverhältnis verlängert sich nicht automatisch, wenn der Mieter das Fahrzeug nicht termingerecht zurückbringt und dem Vermieter übergibt. Im Falle einer verspäteten Rückgabe kann der Vermieter eine Entschädigung, in der in Höhe des vereinbarten Mietpreises vom Mieter verlangen.

3. Nutzung und Nutzungsverbote des Mietfahrzeugs
3.1. Die Benutzung des Fahrzeugs ist ausschließlich in den geografischen Grenzen Europas sowie in außereuropäischen Gebieten, die zur Europäischen Union (EU) gehören gestattet. Außerhalb dieser Grenzen besteht in der Kraftfahrversicherung (insbesondere Vollkaskoschutz) kein Versicherungsschutz. Will der Mieter das Fahrzeug in anderen Ländern und Gebieten benutzen, so ist hierzu eine schriftliche vorherige Zustimmung des Vermieters erforderlich.
3.2. Vom Vermieter generell nicht gestattet ist die Nutzung des Fahrzeugs zu folgenden Zwecken:
3.2.1. Teilnahme an Wettrennen, Fahrertraining, Geländefahrten und ähnlichen Nutzungen.
3.2.2. Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen.
3.2.3. Jegliche Verwendung im Zusammenhang mit der Begehung von Straftaten oder Zoll- und Steuervergehen, insbesondere dem Transport von Stoffen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.
3.3. Die Benutzung des Fahrzeugs ist nicht gestattet, sofern der Mieter oder Fahrer nicht im Besitz einer gültigen in der Schweiz anerkannten Fahrerlaubnis ist, ein Fahrverbot besteht oder die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen ist. Eine Vorlage des Führerscheins und des gültigen Personalausweises/Reisepasses durch den Mieter und/oder den Fahrer bei der Übernahme ist Voraussetzung für die Übergabe des Fahrzeugs. Kommt es infolge fehlender Vorlage dieser Dokumente zu einer verzögerten Übernahme, geht dies zu Lasten des Mieters. Können diese Dokumente weder zum vereinbarten Übernahmezeitpunkt noch innerhalb einer angemessenen Nachfrist vorgelegt werden, ist der
Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Es finden die Stornobedingungen der Ziffer 4.2 Anwendung. Die Vorlage eines internationalen Führerscheins (für nicht EU-Mitglieder) kann vom Vermieter oder von offiziellen Behörden des Landes verlangt werden.
3.4. Die Benutzung des Fahrzeugs ist nicht gestattet, sofern der Fahrer infolge Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der  Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen (fahruntüchtiger Fahrer).
3.5. Hält sich der Mieter nicht an die in den vorstehenden Abschnitten 3.1 bis 3.4 vereinbarten Nutzungsverbote, liegt eine Pflichtverletzung des Mieters beim Gebrauch des Fahrzeugs vor.
3.6 Reservierung, Zahlungs- und Rücktrittsbedingungen 
Reservierungen sind nur nach Bestätigung durch den Vermieter und ausschliesslich für Fahrzeuggruppen, nicht für Fahrzeugtypen verbindlich. Dies gilt auch dann, wenn in der Beschreibung der Fahrzeuggruppe beispielhaft ein konkreter Fahrzeugtyp angegeben ist. Der Vermieter behält sich das Recht vor, den Mieter auf ein gleich- oder höherwertiges Fahrzeug umzubuchen.
3.7 Ein Drittel des Mietpreises wird spätestens 10 Tage nach Unterzeichnung der Offerte/Reservation zur Zahlung fällig. Der Vermieter sendet dem Mieter eine Rechnung. 
Der Rest ist bis 10 Tage vor Antritt via Bank zu überweisen. Von dieser Reservation kann bis 45 Tage vor Antritt der Reise zurückgetreten werden. Die Anzahlung wird nicht zurückerstattet. Bis 30 Tage vor Reiseantritt ist die Hälfte der Kosten fällig. Unter 30 Tage sind die Kosten voll zu zahlen.

3.8 Kaution
Bei Reiseantritt muss in bar eine Kaution von CHF. 1 500.– (resp. Mieter unter 25 Jahre CHF. 2 500.–) hinterlegt werden. Die Kaution wird am Ende der Reise, wenn keine Schäden vorhanden sind, in bar zurückerstattet.

4. Übergabe, Rücknahme
Der Mieter ist verpflichtet, vor Antritt der Fahrt an einer ausführlichen Fahrzeugeinweisung teilzunehmen. Diese kann persönlich durch den Vermieter oder via Einführungsvideo geschehen. Dabei wird ein Übergabeprotokoll erstellt, in dem der Fahrzeugzustand beschrieben wird und das von beiden Parteien zu unterzeichnen ist. Der Vermieter kann die Übergabe des Fahrzeugs verweigern bis die Fahrzeugeinweisung erfolgt ist. Entstehen durch Verschulden des Mieters Verzögerungen bei der Übergabe, hat er daraus resultierende Kosten zu tragen. Der Mieter ist verpflichtet, bei Rückgabe des Fahrzeugs gemeinsam mit dem Vermieter eine abschliessende Überprüfung des Fahrzeugs vorzunehmen, wobei ein Rückgabeprotokoll erstellt wird, dass vom Vermieter und dem Mieter zu unterzeichnen ist. Beschädigungen, die im Übergabeprotokoll nicht vermerkt sind, bei Fahrzeugrückgabe oder bei der anschliessenden Reinung des Fahrzeugs aber festgestellt werden, gehen zu Lasten des Mieters. Der Vermieter muss diese Schäden innert 24 Stunden dem Mieter anzeigen. Solange die Regulierung eine solchen Beschädigung streitig ist, ist der Vermieter berechtigt, die Erstattung der Kaution zu verweigern.

4. Kleinreparaturen, Kraftstoffe, Öle
4.1. Der während der Mietdauer verbrauchte Kraftstoff, Motoröl und andere Hilfs- und Betriebsstoffe sind vom Mieter auf eigene Kosten zu beschaffen. 4.2. Kleine Instandsetzungen wie zum Beispiel der Austausch von Glühbirnen kann der Mieter selbst vornehmen oder bis zur Höhe von 100 CHF je Einzelfall ohne vorherige Absprache mit dem Vermieter durch eine Fachwerkstatt ausführen lassen. Größere Reparaturen können nur mit vorgängiger Einwilligung des Vermieters in Auftrag gegeben werden.
Der Vermieter erstattet dem Mieter die Kosten gegen Vorlage eines Original-Rechnungsbeleges und Vorlage des ausgetauschten beschädigten Teiles. Keine Kostenerstattung ohne Rechnungsbeleg. Eigenleistungen des Mieters werden nicht vergütet.

5. Pflichten des Mieters und Haftung für Schäden
5.1. Der Mieter ist verpflichtet, das Fahrzeug ab dem Zeitpunkt der Übergabe so zu behandeln und zu benutzen, wie es ein verständiger auf die Werterhaltung bedachter Eigentümer tun würde. Insbesondere ist der Mieter auf seine Kosten verpflichtet:
– Das Fahrzeug bei extremen Wetterbedingungen (z. B. Hagel, Sturm, Überschwemmung, starker Schneefall) entsprechend gegen Beschädigungen zu sichern;
– Das Fahrzeug bei Besorgnis der Beschädigung durch Vandalismus auf eigene Kosten entsprechend zu sichern, zum Beispiel durch Abstellen in einer gesicherten Garage; (ACHTUNG Masse des Fahrzeugs beachten)
– Signalisieren die Kontrollleuchten im Fahrzeug (z. B. für Ölstand/Öldruck, Wasser, Temperatur, Bremsenverschleiß oder Sonstiges) ein Problem, so ist der Mieter verpflichtet, sich entsprechend den in der Betriebsanleitung des Herstellers für das Fahrzeug dafür vorgegebenen Hinweisen zu verhalten.
– Den Ölstand des Motors und der Nebenaggregate sowie den Reifendruck vor jedem Antritt einer längeren Fahrt zu prüfen und ggf. entsprechend den Vorgaben des Herstellers richtigzustellen.
5.2. Der Mieter hat im Rahmen seiner gegenüber dem Vermieter bestehenden allgemeinen Fürsorge- und Sorgfaltspflichten für das gemietete Fahrzeug auch das Verschulden von seinen Beifahrern und Mitreisenden zu vertreten. Beifahrer und Mitreisender ist jeder, der sich mit Wissen und im Einverständnis mit dem Mieter im oder am Fahrzeug befindet. 
5.3. Der Mieter haftet für alle Vermögensschäden des Vermieters, die aufgrund einer schuldhaften Verletzung seiner allgemeinen und nach diesem Mietvertrag bestehenden Fürsorgepflichten entstehen, im gesetzlichen Umfang. Der Vermieter ist bei Versicherungsfällen verpflichtet, zunächst die Fahrzeugvoll- oder Fahrzeugteilversicherung (Voll- oder Teilkaskoversicherung) in Anspruch zu nehmen. Leistungen der Versicherung mindern die Schadensersatzpflicht des Mieters.
5.4. Nimmt der Vermieter die Reparatur eines Schadens selbst oder durch eigene Mitarbeiter vor, so wird hiermit ein Stundensatz je geleistete Arbeitsstunde und Person in Höhe von CHF 120,00 als angemessene Ersatzleistung vereinbart.

6. Nicht unfallbedingte Fahrzeugschäden u. technische Defekte:
6.1. Der Mieter haftet für alle Schäden am Fahrzeug, die auf Bedienungsfehler während der Mietzeit zurückzuführen sind, im gesetzlichen Umfang. 6.2. Treten nach der Übergabe des Fahrzeugs an den Mieter nicht unfallbedingte technische Defekte am Fahrzeug auf, die die Gebrauchstauglichkeit wesentlich einschränken, gilt folgendes: Kann der Defekt nicht durch eine Reparatur kurzfristig behoben werden und kann kein Ersatzfahrzeug zur Verfügung gestellt werden, kann der Vertrag mit sofortiger Wirkung fristlos gekündigt werden. Der Vermieter ist berechtigt, dem Mieter in angemessener Zeit ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Stellt der Vermieter ein gleichwertigesvErsatzfahrzeug zur Verfügung, ist eine Kündigung des Mieters gem. Art. 259b lit. a OR ausgeschlossen. Wird in diesem Fall vom Vermieter ein Fahrzeug einer niedrigeren Preisgruppe angeboten und vom Mieter akzeptiert, erstattet der Vermieter dem Mieter die Preisdifferenz zu dem vom Mieter im Voraus bereits geleisteten Mietzins.
6.3. Für die Dauer der durch einen technischen Defekt bedingten Gebrauchsbeeinträchtigung ist der Tagesmietpreis um 1/24 je angefangene Stunde zu mindern. Der Mieter verzichtet auch im Falle einer Kündigung auf alle weitergehenden Ansprüche, es sei denn, für den technischen Defekt ist ein grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten des Vermieters ursächlich.
6.4. Endet der Vertrag aufgrund einer fristlosen Kündigung gemäß Abschnitt 6.2., so bleibt der Mieter zur Zahlung der vereinbarten Miete bis zum Zeitpunkt der Kündigung verpflichtet. Auf alle etwa bestehenden weitergehenden Ansprüche, insbesondere Schadensersatz einschließlich Ersatz von Mangelfolgeschäden verzichten die Parteien gegenseitig. Dieser Verzicht gilt nicht, wenn der Defekt vom Vermieter grob fahrlässig oder vorsätzlich zu vertreten ist.
6.5. Abschnitte 6.2. bis 6.4. gelten nicht, sofern der Mieter gemäß Abschnitt 6.1. wegen eines Bedienungsfehlers für den Schaden haftet, das heißt der Defekt auf einen Bedienungsfehler des Mieters zurückzuführen ist.
6.6. Der Mieter hat dem Vermieter einen etwaigen technischen Defekt des Fahrzeugs unverzüglich anzuzeigen. Unterbleibt eine Anzeige, hat der Mieter dem Vermieter den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.

7. Verkehrsunfälle, Haftungsbeschränkung des Mieters:
7.1 Der Vermieter schliesst für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung mit einemSelbstbehalt von CHF 1.500 (resp. CHF 2.500 für Mieter unter 25 Jahren) pro Schadenfall ab. Soweit die Versicherungsgesellschaft für den vom Mieter verursachten Schaden aufkommt, ist der Mieter vorbehältlich des von ihm zu tragenden Selbstbehaltes von der Haftung freigestellt. Im Übrigen haftet der Mieter für die von ihm verursachten Schäden, insbesondere wenn die Versicherungsgesellschaft aufgrund des Verschuldens des Mieters berechtigt ist, ihre Leistungen zu kürzen oder zu verweigern.
7.2. Der Vermieter haftet nicht für Gegenstände, die vom Mieter in das Fahrzeug eingebracht wurden, wie bspw. Reisegepäck, Kameras oder Fahrräder. Bei Verkehrsunfällen ist der Vermieter verpflichtet, dem Mieter alle zur Durchsetzung seiner eigenen Schadensersatz- oder Schmerzensgeldansprüche gegenüber Unfallgegnern erforderlichen Daten in Textform mitzuteilen, dies gilt auch für entsprechende Ansprüche seiner Beifahrer und Mitreisenden.
7.3. Im Falle eines Verkehrsunfalles, sofern es sich nicht nur um einen Bagatellunfall handelt, durch den die Gebrauchstauglichkeit des Fahrzeugs nicht wesentlich eingeschränkt ist, sind beide Parteien berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung fristlos zu kündigen. Der Mieter bleibt auch in diesem Fall zur Zahlung der vereinbarten Miete bis zum Zeitpunkt der Kündigung verpflichtet.
7.4. Bei Verkehrsunfällen (auch ohne Fremdbeteiligung), Brand, Wildschaden und sonstigen Schäden hat der Mieter unverzüglich die örtliche Polizei hinzuzuziehen und für die Aufnahme des Unfall- bzw. Schadenhergangs zu sorgen, den Vermieter zu benachrichtigen, dem Vermieter einen ausführlichen Unfallbericht mit beigefügter Unfallskizze zukommen zu lassen, bei Unfällen mit Fremdbeteiligung sind die Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge und deren Haftpflichtversicherungen und Namen
und Anschriften der Fahrer und der Zeugen festzuhalten. 
7.5. Bei allen Verkehrsunfällen haftet der Mieter – sofern ihm keine Obliegenheitsverletzung nach Abschnitt 7.3. oder 7.5. vorzuwerfen ist – für sämtliche Kosten, die durch eine fachgerechte Reparatur des Fahrzeugs (oder bei Totalschäden für die Kosten der Wiederbeschaffung) dem Vermieter entstehen, für andere Schäden haftet der Mieter nicht. Keine Haftung des Mieters besteht auch insoweit als der Vermieter Schadensersatz von Unfallbeteiligten oder deren Versicherungen oder der für das
Fahrzeug bestehenden Fahrzeugvoll- oder Fahrzeugteilversicherung (Voll- oder Teilkaskoversicherung)erhält. In Höhe der mit der Versicherung vereinbarten Selbstbeteiligung ist ein Schaden aber regelmäßig durch Versicherungsleistungen nicht gedeckt und dann vom Mieter zu begleichen.
7.6. Führt das Verhalten des Mieters nach einem Verkehrsunfall (beispielsweise Unfallflucht), oder das Verhalten des Mieters, welches für den Verkehrsunfall ursächlich war, ein Verstoß gegen die Nutzungsverbote nach Abschnitt 3 oder eine sonstige Obliegenheitsverletzung des Mieters dazu, dass sich die für das Fahrzeug bestehende Fahrzeugvoll- oder Fahrzeugteilversicherung ganz oder teilweise auf Leistungsfreiheit nach den Vorschriften des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) gegenüber dem Vermieter berufen kann, haftet der Mieter für alle Vermögensschäden des Vermieters im gesetzlichen Umfang, soweit diese nicht durch eine Versicherungsleistung gedeckt sind. Die Vollkaskoversicherung kann sich beispielsweise auf Leistungsfreiheit berufen, wenn der Mieter das Fahrzeug unter Einfluss von alkoholischen oder sonstigen berauschenden Mitteln führt oder Unfallflucht begeht.
7.7. Mit Wirkung ab dem Zeitpunkt der Befriedigung sämtlicher Schadensersatzansprüche des Vermieters durch den Mieter tritt der Vermieter alle ihm möglicherweise gegenüber dritten Personen zustehenden Schadensersatzansprüchen zum Zwecke der Geltendmachung an den Mieter ab.

8. Pflichten und Haftung des Vermieters:
8.1. Der Vermieter ist verpflichtet, die Regulierung von allen Fahrzeugschäden, die einen Versicherungsfall darstellen, bei den betreffenden Fahrzeugversicherungen zu verlangen, soweit dies nicht unwirtschaftlich oder offensichtlich aussichtslos erscheint.
8.2. Der Vermieter kann die Leistung verweigern, soweit diese für den Vermieter unmöglich ist. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn das Fahrzeug vor Beginn der Mietzeit durch einen Verkehrsunfall oder infolge höherer Gewalt bei Naturereignissen so beschädigt wurde, dass es nicht mehr gebrauchstauglich ist, und eine Reparatur oder Ersatzbeschaffung vor Beginn der Mietzeit nicht mehr möglich war oder einen Aufwand erfordert hätte, der unter Berücksichtigung der Mietdauer und des vereinbarten Gesamtmietpreises und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zum Leistungsinteresse des Mieters steht.
8.3. Der Vermieter kann die Leistung auch verweigern, wenn er keinen Versicherungsschutz durch eine Fahrzeugvollversicherung zu wirtschaftlich zumutbaren Bedingungen erreichen kann.
8.4. Im Fall einer Nichtleistung gemäß Abschnitt 8.1. sind Schadensersatzansprüche gegenüber dem Vermieter – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen, es sei  denn, dem Vermieter fällt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last. Der Vermieter ist jedoch verpflichtet, alle erhaltenen Zahlungen an den Mieter umgehend zurückzuzahlen.
8.5. Der Vermieter übernimmt keine Gewähr für die Eignung des Fahrzeugs zu dem vom Mieter vorgesehenen Zweck.
8.6. Die verschuldensunabhängige Haftung des Vermieters ist ausgeschlossen. Der Vermieter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, für leichte Fahrlässigkeit nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Diese Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei der Verletzung desKörpers, des Lebens oder der Gesundheit und nicht  in dem Fall des arglistigen Verschweigens von Mängeln des Fahrzeugs. Diese Haftungsbeschränkung gilt entsprechend für alle nach Vertragsschluss oder nach Überlassung des Fahrzeugs entstandenen Mängel des Fahrzeugs oder sonstige Schäden.

9. Verlust von Schlüsseln oder Fahrzeugpapieren:
9.1. Sofern der Mieter den Verlust von Fahrzeugpapieren oder eines Schlüssels zu vertreten hat, ist er verpflichtet, die Kosten der Ersatzbeschaffung zu tragen sowie den damit verbundenen Zeit- und sonstigen Aufwand des Vermieters zu entschädigen.
9.2. Der Zeitaufwand des Vermieters ist dabei in Höhe von CHF 120.– je Stunde zu entschädigen, es bleibt dem Mieter vorbehalten, den Aufwand des Vermieters durch Eigenleistungen zu minimieren.

10. Technische und optische Veränderungen:
10.1. Der Mieter darf an dem Fahrzeug keine technischen Veränderungen vornehmen.
10.2. Der Mieter ist nicht dazu befugt, das Fahrzeug optisch zu verändern, dazu zählen insbesondere Lackierungen, Aufkleber oder Klebefolien.

11. Haftung des Vermieters
Die vertragliche wie auch die ausservertragliche Haftung des Vermieters wird für leichte und für mittlere Fahrlässigkeit wegbedungen (Art. 100 OR). Die vertragliche, wie auch die ausservertragliche Haftung des Vermieters für seine Hilfspersonen wird vollumfänglich wegbedungen (Art. 101 Abs. 2 OR). Dieser Haftungsmassstab gilt auch für die Fälle von Leistungshindernissen bei Vertragsschluss.
12. Rechtswahl, Gerichtsstand, Sonstiges
12.1 Die Einhaltung der Straßenverkehrsgesetze beim Betrieb des Fahrzeugs und der Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr im In- und Ausland ist ausschliesslich Sache des Mieters.
12.2 Die Parteien vereinbaren die Geltung von schweizerischem Recht für ihre gegenseitigen rechtlichen Beziehungen aus diesem Mietvertrag.
12.3. Unter Vorbehalt eines sich aus der schweizerischen Zivilprozessordnung oder dem Übereinkommen über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (Lugano Übereinkommen) ergebenden, zwingenden Gerichtsstands, gilt für alle Streitigkeiten aus oder  im Zusammenhang mit dem Mietvertrag über das Fahrzeug als Gerichtsstand der Sitz (Geschäftssitz / Wohnsitz) des Vermieters vereinbart. Der Vermieter ist darüber hinaus berechtigt, seine Ansprüche gegen den Mieter am Wohnsitz oder Sitz des Mieters einzuklagen.
12.4. Wenn und soweit eine der Bestimmungen dieses Vertrages gegen eine zwingende gesetzliche Vorschrift verstösst, tritt an ihre Stelle die entsprechende gesetzliche 
Regelung. Wir haben die allgemeinen Mietbedingungen zur Kenntnis genommen.

Auslandsfahrt
Das Fahrzeug ist im Ausland nur haftpflichtversichert! Die Zustimmung für die Fahrt ins EU-Ausland gilt nur dann als erteilt, wenn sie im Berechnungsteil enthalten ist.
Auslands-Kaution hinterlegt, in Höhe von [[buchung_kaution_betrag]] CHF
Unterschrift Vermieter:X
Ziel EU-Ausland:
{/if} [[haftungsbeschraenkung_text]]
Abholung
Unterschrift Vermieter:
X {if $digitale_unterschrift_vermieter neq ""}{/if}
[[datum_jetzt]]
 
Mietvertrag, Allg. Mietbedingungen, Übergabeprotokoll, Einführungsprotokoll
sind gewissenhaft gelesen, verstanden, ausgefüllt und anerkannt.
 
Unterschrift Mieter:
X {if $digitale_unterschrift neq ""}{/if}
[[datum_jetzt]]
    {if $km_verwenden eq "ja"} {/if}
Rückgabe
Tatsächliche Rückgabezeit

{if $status_id neq "2"}[[tats_bis_datum]] [[tats_bis_uhrzeit]]{/if}

Datum & Uhrzeit
 
Km-Stand bei Rückgabe:
[[km_stop_ganzzahl]] Km
 
Nachbezahlung in CHF
inkl. [[mwst_satz_ganzzahl]]% MwSt.
 
Unterschrift Mieter:
X {if $digitale_unterschrift_r neq ""}{/if}
Mieter hat hinterlegte Kautionen vollständig zurückerhalten.
[[fahrzeuggruppe_sub_bemerkung_mietvertrag]]
[[fahrzeug_bemerkung_mietvertrag]]
Mietvertrag  
 Mietartikel:
[[fzgGruppeGesamt]]
 Kennzeichen:
[[mieter_kennzeichen]]
 Fahrgestellnummer:
[[fahrzeug_fahrgestellnr]]

Mieter1: [[mieter_firma]] [[mieter_anrede]] [[mieter_vorname]] [[mieter_nachname]] Mieter2: [[fahrer_anrede]] [[fahrer_vorname]] [[fahrer_nachname]]

Abholung

{assign var=abholzeitplus value=$buchung_tatsaechlich_von_datum_value+900}

Bestehende Schäden bis {$abholzeitplus|date_format:'%d.%m.%Y %H:%M'} Uhr:

{assign var=schadenfrei value="
  • Keine bestehenden Schäden!
"}
    {foreach from=$schaden_array item=con key=counter} {if $con.in_schadensgrafik eq 1 and $con.status_id eq 1 and $con.anlage_datum lt $abholzeitplus}
  1. {$con.bezeichnung} (Nr. {$con.ID}, gespeichert: {$con.anlage_datum|date_format:'%d.%m.%Y %H:%M'} Uhr)
  2. {assign var=schadenfrei value=""} {/if} {/foreach}
{$schadenfrei}

Übergeben wurde: Fahrzeug- und Aufbauschlüssel, Verbandskasten, Warndreieck, Feuerlöscher, Warnwesten, Bordbücher, Betriebsanleitungen Wohnmobileinrichtung, Bordwerkzeug, Gartenstühle und -tisch, Fahrradträger, Markise, Rad-Reparaturkit

Wichtig! Bitte vor Fahrtantritt den Zustand und die Sauberkeit prüfen, damit Sie nicht für eventuelle Schäden oder Verschmutzungen des Vormieters haften. Melden Sie diese unbedingt vor Fahrtbeginn
bei uns.

{if $status_id eq "3" OR $status_id eq "4" OR $status_id eq "5"}

Rückgabe

{assign var=schadenfrei value="
  • Keine neuen Schäden bei Rücknahme vorhanden.
"} {assign var=rueckgabezeitplus value=$tats_von_datum_value+900}

Neu erfasste Schäden bis {$rueckgabezeitplus|date_format:'%d.%m.%Y %H:%M'} Uhr:

    {foreach from=$schaden_array item=con} {if $con.in_schadensgrafik eq 1 and $con.status_id eq 1 and $con.anlage_datum gt $abholzeitplus}
  1. {$con.bezeichnung} (Nr. {$con.ID}, gemeldet: {$con.anlage_datum|date_format:'%d.%m.%Y %H:%M'} Uhr)
  2. {assign var=schadenfrei value=""} {/if} {/foreach}
{$schadenfrei}


Ich/Wir Mieter1: [[mieter_firma]] [[mieter_anrede]] [[mieter_vorname]] [[mieter_nachname]] und Mieter2: [[fahrer_anrede]] [[fahrer_vorname]] [[fahrer_nachname]] versichern, alle aufgeführten Angaben wahrheitsgemäß gemacht zu haben. Für falsche Angaben kann ich/wir haftbar gemacht werden.
 
End Km Stand:

[[km_stop_ganzzahl]] Km

 
Tank Anzeige:

[[tankanzeige_stop]]

 
Unterschrift Mieter:
X {if $digitale_unterschrift_r neq ""}{/if}
 
{/if}